14.09.2018 | Bürgerbegehren: Maßlose Nachverdichtung stoppen!

FREIE WÄHLER starten Bürgerbegehren

© Grenzenloses Wachstum und Nachverdichtung? Für Michael Piazolo ist das keine Lösung.

München, 14. September 2018 Seit Jahren haben wir FREIE WÄHLER konkrete Vorstellungen, Forderungen und Pläne für eine bessere München-Politik in die Landes- und Stadtpolitik eingebracht (S-Bahn-Ring, Verkehrskonzept Mittlerer Ring, Wachstumsdruck von München nehmen durch Stärkung des ländlichen Raums, …). Wir sehen München nicht losgelöst vom Umland und dem Rest Bayerns, sondern wir denken, dass wir Stadt und Land nur gemeinsam und Hand in Hand entwickeln können. Eine zentrale Rolle spielt für uns und für mich als Stadtvorsitzenden und Münchner Landtagsabgeordneten bei nahezu allen Themenfeldern die Fragestellung nach dem Wachstumsbegriff: Welches Wachstum wollen wir, was sind die Grenzen des Wachstums und wie vor allem gestaltet man besser ein qualitatives statt eines rein quantitativen Wachstums? Ich finde: München braucht neue, andere und qualitativ bessere Impulse.

Gegen die Fortsetzung der aktuellen Nachverdichtungspolitik starten wir FREIEN WÄHLER deshalb ein Bürgerbegehren. Unsere Forderungen sind: keine maßlose Nachverdichtung, die Stadt muss unverzüglich Maßnahmen zum Erhalt von Grünzügen, Gartenstädten und historischen Ortskernen der Münchner Stadtteile ergreifen und unsere Stadtteil- und Quartierzentren qualitativen gestalten, für ein mehr an Lebensqualität. Dazu brauchen wir: gestalterische Erhaltungssatzungen, die Rücknahme städtebaulicher Entwicklungsmaßnahmen (SEM), eine echte Bürgerbeteiligung im Planungsstadium neuer Baugebiete sowie den Erhalt und die Pflege von im Flächennutzungsplan ausgewiesenen allgemeinen Grünflächen. Dabei geht es uns auch darum, günstigen Wohnraum für alle Münchner zu erhalten und zu ermöglichen.

Neben der drängenden Nachverdichtungs- und Wohnraumproblematik sehen wir insbesondere drei weitere Themen als zentral für die Entwicklung Münchens:

  • Eine zusammenhängende und an den Bedürfnissen der Stadt wie auch des Umlandes orientierte ganzheitliche Verkehrspolitik – Stichworte hier sind der Ausbau der S-Bahn mit einem Ring- oder zumindest Teilringsystem sowie die umfassende Ertüchtigung der Außenäste und auch der kreuzungsfreie Ausbau des gesamten Mittleren Rings.
  • Eine Stadtplanung, die Infrastruktur (ÖPNV, …), Nahversorgung, Gesundheitsversorgung, Bildungs- und Betreuungseinrichtungen, Sport- und Freizeitflächen, Alten- und Servicezentren, Bürgerbüros des KVR, etc. vorausschauend einplant.
  • Eine neue Bildungspolitik ohne künstliche Barrieren durch hohe Individualkosten für Eltern, Schüler, Auszubildende und Studierende – einige Stichworte sind hier: Ganztagsbetreuung, Kostenfreiheit für Kita, günstiger Wohnraum für Studenten, u.v.a.m.

Hier finden Sie die Unterschriftenliste für das Bürgerbegehren (Bitte beidseitig ausdrucken und mit Ihren Unterschriften zurück an: FREIE WÄHLER z.Hd. Michael Piazolo, Giesinger Bahnhofplatz 9, 81539 München)


Alle aktuellen Meldungen