18 März
2019

Allgemein, München, Nachverdichtung

Treffen mit den Initiatoren des Bürgerbegehrens "Grünflächen erhalten"

Am Montag, den 18.03.2019, habe ich mich mit den Initiatoren des Bürgerbegehrens “Grünflächen erhalten” getroffen. Wir haben uns darüber ausgetauscht, wie ihr Begehren mit dem unseren, “Maßlose Nachverdichtung stoppen”, vereinbar ist und haben dabei einige Lösungsansätze erarbeitet.

Das Bürgerbegehren “Grünflächen erhalten” erhält von meiner Seite die volle Unterstützung und ich hoffe natürlich, dass auch Sie dort unterzeichnen werden. Nicht mehr viele Unterschriften fehlen, bis die erforderliche Anzahl erreicht ist.

Hier kommen Sie direkt zum Bürgerbegehren.

25 Januar
2019

Allgemein, Bürgersprechstunde, München

Bürgersprechstunde

Der nächste Termin für die Bürgersprechstunde mit Herrn Prof. Dr. Piazolo steht fest. Interessierte Bürger können am 15.02.19 von 14:30 bis 16:00 Uhr in sein Büro am Giesinger Bahnhofplatz kommen. Bitte melden Sie sich vorab zur besseren Koordinierung unter buero@fw-muenchen-landtag.de an.

Tags: Bürgersprechstunde, Michael Piazolo | Teilen auf
15 Januar
2019

München, Nachverdichtung

Piazolo: "Nur so erreicht man die Power"

Am Montag den 14.01. haben sich unter dem Dach des Forums “Lebenswertes München” zahlreiche Initiativen und Vereine getroffen, um sich zu vernetzen und so eine andere Stadtpolitik herbeizuführen. Dabei ging es um die Rücksichtnahme auf Grünflächen, das Ende der zunehmenden Versiegelung und den Kampf gegen die maßlose Nachverdichtung.

Im Fürstenrieder Bürgersaal waren Vertreter von 37 Gruppierungen aus der ganzen Stadt vertreten und diskutierten zum Thema “Wachstum – die richtige Zukunftsstrategie für München?” Daran nahm auch Prof. Dr. Michael Piazolo, Vorsitzender der FREIEN WÄHLER München und Staatsminister, teil. Er sieht das Forum Lebenswertes München auf einem guten Weg: “Nur durch diese Art der Vernetzung erreicht man die Power, um Themen voranzubringen.”

Die FW haben selber ein Bürgerbegehren gegen maßlose Nachverdichtung gestartet.

11 Januar
2019

Allgemein, Bildung

Zum Abschluss der Woche: Der Pressespiegel

Die erste volle Woche im neuen Jahr ist vorüber. Am Freitag gibt es zum Abschluss der Woche den Pressespiegel. Prof. Dr. Piazolo hat zu vielen Themen Stellung bezogen, natürlich bezieht sich der Großteil der News aber auf den Bildungssektor. Auch einige allgemeine Nachrichten zum Stimmkreis sind enthalten.

Ministerium:

Schulfrei? Kultusminister Piazolo: “Im Lehrplan ist Luft drin.” – Interview mit radioWelt auf Bayern 2.

Viele Fragen an den Kultusminister: Michael Piazolo besucht die Wintertagung des bayerischen Schulräteverbandes auf Schloss Hirschberg. – Artikel im Donaukurier.

Piazolo zum Bildungsbericht Bayern 2018: “Bestätigung und Ansporn zugleich, das differenzierte bayerische Schulsystem zu bewahren und weiter auszubauen.” – Pressemitteilung des Bayerischen Staatsminsteriums für Unterricht und Kultus.

Piazolo zeichnet die 27 besten Schulsportteams aus. – Bericht in der Mittelbayerischen Zeitung.

Lehrkräfte können weiter urheberrechtlich geschützte Inhalte für modernen Unterricht nutzen. Pressemitteilung des Bayerischen Staatsministeriums für Unterricht und Kultus.

Stimmkreis:

Untergiesing und Harlaching: Die große Jahresvorschau von Hallo München.

Sendling: Die große Jahresvorschau von Hallo München.

Obergiesing und Fasangarten: Die große Jahresvorschau von Hallo München.

München-Süd: Die große Jahresvorschau von Hallo München.

Giesing: Die Zukunft in den Vierteln – Eine Serie des Münchner Merkurs.

Sendling: Die Zukunft in den Vierteln – Eine Serie des Münchner Merkurs.

04 September
2018

Allgemein, München, Verkehr

Seit über 50 Jahren regiert die CSU nahezu uneingeschränkt in Bayern – seit gut vier Jahren auch wieder in München. Ich bin daher von Söders „München Plan“ äußerst überrascht.

Seit über 50 Jahren regiert die CSU nahezu uneingeschränkt in Bayern – seit gut vier Jahren auch wieder in München. Umso mehr bin ich als Münchner Stadtvorsitzender und Landtagsabgeordneter der FREIEN WÄHLER nun von dem kurz vor der Landtagswahl vorgestellten „München Plan“ von Ministerpräsident Söder äußerst überrascht.

Man könnte meinen, dass Ministerpräsident Söder und seine im Umfragetief verharrende CSU mit diesem kurzfristigen München-Plan geradezu um eine künftige Koalitionsbeteiligung der FREIEN WÄHLER buhlen. Denn, bis auf einen weiteren sogenannten ‚Beauftragten‘, sind nahezu alle der darin enthaltenden Ideen bereits seit langem von den FREIEN WÄHLER vorgeschlagen worden.

  • Planungsstudien zur Ertüchtigung und Ausbau der S-Bahn plus Ringlinien: von den FREIEN WÄHLERN vorgelegt, von der CSU kontinuierlich abgelehnt
  • kreuzungsfreier Ausbau und Untertunnelung des Mittleren Rings: von den FREIEN WÄHLERN gefordert und konzeptionell unterfüttert, von der CSU abgelehnt und mit untauglichen Gegenvorschlägen gekontert
  • Wachstum um jeden Preis verhindern und auf Lebensqualität setzen: von den FREIEN WÄHLERN angemahnt, von der CSU ignoriert

Und, statt dass die Dauerregierung der CSU mit weitestgehender Kontrolle der Finanzen nun konkrete Pläne zur Umsetzung präsentiert, kommen wieder nur wolkige Wahlversprechen.

Wenn die Wählerinnen und Wähler sicher gehen wollen, dass diesen Versprechungen auch endlich einmal Taten und konkretes Regierungshandeln folgen, müssen sie das Original, die FREIEN WÄHLER, wählen. Wir sorgen dann als starker Anwalt der Bürger dafür, dass es nicht nur leere Versprechungen auf der langen Regierungsbank bleiben.