Hauptinitiator des Volksbegehrens “Mehr Zeit zum Lernen! – Mehr Zeit zum Leben! Neunjähriges Gymnasium (G9) als Alternative anbieten.” – 03. bis 13. Juli 2014:

Durch das von mir initierte Volksbegehren ist in der vergangenen Zeit wieder Bewegung in die Debatte um das neunjährige Gymnasium gekommen. Mit dem Volksbegehren haben wir FREIE WÄHLER nicht nur die Debatte um die vermurkste G8-Reform erneut eröffnet, sondern auch einen Wettbewerb der besten Ideen gestartet. Mit 2,9% verfehlte das Volksbegehren zwar das notwendige Quorum von 10%, aber 272 196 Stimmberechtigte haben mit ihrer Unterschrift dennoch ein deutliches Zeichen für Änderungen im Schulsystem gesetzt. Die bayerische Staatsregierung wurde aufgrund des Volksbegehrens (wie nach dem erfolgreichen Volksbegehren gegen Studiengebühren) und durch den Druck der Bildungsverbände erneut zum Handeln bewegt und versucht daher derzeit in einem Modellprojekt die indirekte Einführung der neunjährigen Gymnasialzeit.

Für mich ist nach wie vor der Wunsch der Schulfamilie entscheidend! Ich will den Willen von Eltern, Schülern und Lehrern berücksichtigen. Daher setze ich mich nach wie vor für die Ziele des Volksbegehrens ein und hoffe, dass den Schüler in Bayern in Zukunft die Wahl zwischen einem G9 und dem G8 ermöglicht wird. Zeit dafür wäre es!

Link zur Kampagnenseite des Volksbegehrens “Mehr Zeit zum Lernen! – Mehr Zeit zum Leben! Neunjähriges Gymnasium (G9) als Alternative anbieten.”