Mein Stimmkreis München-Giesing – Schwerpunktthemen

(Obergiesing-Fasangarten, Untergiesing-Harlaching, Sendling, Solln, Thalkirchen, Obersendling, Forstenried, Fürstenried)

Stimmkreisflyer - Politische Erfolge und Positionen

Stimmkreisflyer – Politische Erfolge und Positionen

Die Interessen, Wünsche und Probleme der Bürgerinnen und Bürger in meinem Stimmkreis liegen mir besonders am Herzen. Daher stehe ich auch außerhalb von Ortsterminen, Veranstaltungen und meiner Bürgersprechstunde jederzeit für die Anliegen der Bürger zur Verfügung (Kontakt).

Wie die gesamte Stadt und die Metropolregion München ändert sich auch jeder Stadtteil mit der Zeit. Teilweise befinden sich die Stadtteile im Umbruch und verändern ihren Charakter deutlich (siehe Schwerpunktthemen).

Ich will, dass die Menschen diese Änderungen und die Politik aktiv mitgestalten können und echte Kontroll- und Mitbestimmungsmöglichkeiten haben. Ich höre zu, bin unabhängig von Parteiideologien und trete für sachorientierte, bürgernahe Entscheidungen ein.


 

Impressionen aus dem Stimmkreis:

Der Stimmkreis München-Giesing liegt im Münchner Süden und besteht aus den Stadtteilen Obergiesing-Fasangarten, Untergiesing-Harlaching, Sendling, Solln, Thalkirchen, Obersendling, Forstenried, und Teilen von Fürstenried. Mit seinen vielen alten Ortskernen (Bsp. Solln, Forstenried, Thalkirchen), der südlichen Isar mit dem Flaucher, der Floßlände, dem städtischen Rosengarten, dem Tierpark Hellabrunn, dem Sech’zger-Stadion, dem Lola-Montez-Haus, dem Asam-Schlössl, u. v. a. m. bietet der lebendige Stimmkreis seinen Einwohnern echte Münchner Lebensqualität.


 

Einige Schwerpunkt-Themen …

 

  • Bezahlbare Mieten/Bezahlbares Wohnen – Mietpreisexplosion stoppen!

Generell muss in München dringend mehr Wohnraum geschaffen und günstiger Wohnraum erhalten werden. Die derzeitige Lage fordert ein ganzes Bündel an weiteren Maßnahmen, wie die Aufnahme von Bestandsmieten und eine Auswahl vernünftiger und sozial verträglicher Kriterien in den Mietspiegel sowie die verstärkte Förderung des Genossenschaftsmodells. Zudem sollte die Stadt über die ursprünglich gemeinnützigen städtischen Wohnungsgesellschaften (GEWOFAG und GWG) weiterhin kostengünstigen Wohnraum bewusst unter den Grenzen des Mietspiegels für die eigenen Bürger anbieten und damit mäßigend auf die Entwicklung der Mietpreise wirken. Wichtig ist besonders ein Bestandsschutz für bestehenden günstigen Wohnraum sowie ein verstärktes und ausgewogenes Engagement im sozialen Wohnungsbau in allen Stadtteilen samt einer attraktiven, staatlichen Wohnungsbauförderung. Die etablierten Parteien auf Stadt-, Landes- als auch Bundesebene haben sich beim Stoppen der Mietpreisexplosion in den deutschen Ballungszentren nicht mit Ruhm bekleckert.


 

  • Ausbau von KiTa-Plätzen und eine vorausschauende, am zukünftigen Bedarf ausgerichtete Planung von Schulen samt Ganztagsangeboten

In München wird bei der Kinderbetreuung, wie in vielen anderen sozialen Bereichen, nicht vorausschauend geplant. In vielen Stadtteilen wie Untergiesing und Obergiesing aber besonders in den Neubauvierteln deckt der Bestand an KiTa-Plätzen und Schulplätzen oft nicht die tatsächliche Nachfrage. Der Versorgungsgrad an KiTa-Plätzen und Hortplätzen ist in einigen Stadtteilen viel zu gering. Hier müssen endlich am Bedarf ausgerichtete, neue Plätze in Wohnortnähe der Familien entstehen und am besten direkt bei Bauvorhaben umfassend eingeplant werden. Wohnortferne Betreuungs- oder Schulplätze für Kinder stellen Eltern und Kinder vor große logistische Probleme. Dies führt unter anderen auch zu unnötigem, stadtinternem Pendeln der Eltern zwischen Arbeitsplatz, Wohnort und KiTa-Plätzen – und somit zu vermeidbarem Mehrverkehr und Energieverbrauch.


 

  • Verkehrslösungen für die Zukunft andenken, denn: “München mag’s mobil!” – weitere Tunnels für den Mittleren Ring im Münchner Süden

Die Menschen in meinem Stimmkreis sind viel mit dem Fahrrad, dem ÖPNV aber auch mit dem eigenen Auto unterwegs. Der Übergang von der einen zur anderen Fortbewegungsmethode ist fließend. Zugleich steigt durch das Wachstum der Münchner Bevölkerung der Verkehrsdruck in allen Bereichen. Ich fordere daher, sowohl den ÖPNV für die neuen Anforderungen und die steigenden Fahrgastzahlen zu rüsten als auch den Individualverkehr in München auf zukunftsfähige Füße zu stellen. Dazu gehört unter anderem meine Forderung, weitere Tunnels am Mittleren Ring zu bauen, um auch die Menschen im Süden der Stadt endlich vom Verkehrslärm und den Abgasen zu entlasten. Konkret setze ich mich u.a. für einen Tunnel in Giesing im Bereich Candidstraße – Tegernseer Landstraße – McGraw-Graben – Chiemgaustraße ein.


Mehr zu münchner und landesweiten Themen finden Sie in den Rubriken München , Aktuelles und Landtag sowie in meinem Blog.

Zum Herunterladen und Reinlesen: Mein Stimmkreisflyer – Politische Erfolge und Positionen (pdf)